Fünf Verletzte bei Unfall nahe Bad Rappenau – Lindwurm zieht durch Ludwigshafen – Gedenken an Radfahrer


Fünf Menschen sind bei einem Zusammenstoß zweier Autos auf einer Landstraße bei Bad Rappenau im Kreis Heilbronn schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei übersah eine 31 Jahre alte Autofahrerin am Samstagnachmittag beim Abbiegen den entgegenkommenden Wagen eines 68-jährigen Fahrers. Die mutmaßliche Unfallverursacherin musste von der Feuerwehr aus ihrem Wagen befreit werden. Im Auto des 68-Jährigen wurden vier Menschen verletzt. Der Sachschaden liegt bei rund 27.000 Euro.

Zu ihrem gemeinsamen Fastnachtsumzug erwarten die Schwesterstädte Ludwigshafen und Mannheim am heutigen Sonntag mehrere Zehntausend Feierfreudige. Beim 69. Umzug sollen ab 13:11 Uhr insgesamt 69 Zugnummern und etwa 2.300 Teilnehmer durch Ludwigshafen ziehen. Die Kosten beziffert die Stadt auf etwa 150.000 Euro, die durch Sponsoren und Spenden zusammenkommen. Mit der größte Kostentreiber sind die Sicherheitsmaßnahmen. Das Spektakel richten die Narren im Wechsel diesseits und jenseits des Rheins aus.

Nach dem Unfalltod eines Radaktivisten Ende Januar bei Neuhausen im Enzkreis werden heute Hunderte Radfahrerinnen und Radfahrer in Pforzheim erwartet. Sie wollen die rund 15 Kilometer lange Strecke zur Unfallstelle fahren und dort ein weiß-gefärbtes, sogenanntes „Ghostbike“ zur Erinnerung aufstellen. Der 43-Jährige war vom Auto eines 77-Jährigen erfasst worden. Gegen ihn wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verified by MonsterInsights