Verletzte auf Baustelle in Nellingen – Animal Hoarding steigt – Narrengericht verurteilt Lauterbach


Bei Arbeiten auf einer Baustelle in Nellingen im Alb-Donau-Kreis sind am Donnerstag zwei Arbeiter schwer verletzt worden. Bei der Entfernung von Verschalungen an einem Gebäude kippten zwei Elemente zur Seite, wie die Polizei mitteilte. Einer der beiden Arbeiter sei unter einer 250 Kilo schweren Schalung begraben worden. Der andere habe noch ausweichen können, sei aber an der Hüfte verletzt worden. Beide wurden in Krankenhäuser gebracht. Wie es genau zu dem Unfall kam, ist bislang unklar.

Die Behörden haben im vergangenen Jahr nach Angaben von Tierschützern wieder in deutlich mehr Fällen von sogenanntem Animal Hoarding eingegriffen und Tausende von Katzen, Hunden oder auch Meerschweinchen sichergestellt. Die Probleme mit dem pathologischen Horten von Tieren – meist aus falsch verstandener Tierliebe, aus Überforderung oder auch aus Profitgier – nehmen Jahr für Jahr zu, wie der Deutsche Tierschutzverband mitteilte. Es zeichne sich ab, dass so viele Wohnungen und Häuser ausgeräumt wurden wie nie zuvor. Dabei war die Zahl laut Verband bereits im Jahr zuvor mit 73 Fällen und über 4.000 betroffenen Tieren auf Rekordniveau.

240 Liter Strafwein und 240 Liter Mineralwasser muss Bundesgesundheitsminister Lauterbach an das traditionelle Narrengericht in Stockach im Kreis Konstanz zahlen. Das närrische Gericht befand den SPD-Politiker in allen Anklagepunkten für schuldig. Ein Drittel der Strafe soll demnach Lauterbachs Amtsvorgänger Spahn finanzieren, der bei der Veranstaltung nicht dabei war. Außerdem verurteilte das Narrengericht Lauterbach dazu, im Sommer Schoko-Eis im örtlichen Krankenhaus zu verteilen und zehn neue Mitglieder für den Krankenhausförderverein zu gewinnen. Dem Minister war in der Verhandlung zuvor unter anderem Hochstapelei, Mediengeilheit und Panikmache während der Corona-Pandemie vorgeworfen worden. Lauterbach selbst plädierte darauf, nicht schuldig zu sein und sagte, er sie die Unschuld vom Lande.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verified by MonsterInsights